PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Miros Tour durch Deutschland



Mencheres
28.04.19, 18:06
Wiedereinmal saß Miro am Fenster und schaute sich das schöne Wetter draußen an. Nach den letzten verregneten Tagen hatte er mal wieder Lust eine Runde zu fliegen, nur wusste er nicht so recht wohin. Er studierte gerade die Landkarte als ein Schwarm Schmetterlingsstecken vorbeiflatterte, er rief ihnen hinterher: "Wo fliegt ihr hin?"
Der letzte Stecken stoppte kurz und meinte nur: "Richtung Westen", ehe er weiterflatterte.
Miro entschied kurzerhand ihnen zu folgen und ließ die Karte links liegen. Nach etlichen Kilometern ging ihm die Luft aus, als er merkte wie weit er geflogen war, beschloß er zu rasten und die Nacht hier zu bleiben.

21675

Mencheres
29.04.19, 19:31
Nach dem sonnigen Reisebeginn hatte Miro am heutigen Tag kein Glück mit dem Wetter. Es regnete unentwegt und er war nur bemüht schnellstmöglich in den Süden zukommen, da er hoffte dort besseres Wetter zu finden.
Er flog und flog an vielerlei eigenartiger Orte vorbei wie zum Beispiel Krauthausen, Wölfis, Eisfeld, Rohrbach, Zapfendorf oder Boxdorf. Nach mehreren Reisestunden war immer noch kein besseres Wetter zu sehen und Miro beendete seinen Flug in Nürnberg, um sich für den nächsten Tag auszuruhen. Er suchte sich eine Unterkunft und schlief umgehend ein.

21681

Moosmutzel
29.04.19, 20:31
Das ist ja hübsch, dass du uns berichtest, was dein Miro so erleben darf, hoffentlich wird das Wetter besser!

Tonteria
29.04.19, 23:46
Ist das Bettchen nicht ein wenig zu klein für einen Drachen? :D

Mencheres
30.04.19, 20:37
Am frühen Morgen wurde Miro von den ersten Sonnenstrahlen geweckt, die sich durch die letzten Wolken kämpften.
Nach einem ausgiebigen Bad im Badesee um die Ecke genehmigte Miro sich erstmal einen koffeinfreien Kaffee, da Drachen ja bekanntlich kein Koffein vertragen.

21684

An dem sonnigen Tag hatte Miro keine wirkliche Lust weiterzufliegen und schaute sich stattdessen die Umgebung etwas genauer an. Er traf einige eigenartige Leute, zum Beispiel einen Zauberer, der seltsam vor sich hin murmelte, oder eine Hexe, deren Besen wohl nicht mehr flugtauglich war und den sie nur noch hinter sich herzog. Nach einiger Zeit entdeckte er die Drachenburg zu Nürnberg, die leider wegen diverser (Server-)Wartungsarbeiten nicht komplett zugänglich war. So konnte Miro nur den Burggarten besichtigen, ansonsten gab es nur Mauern und Steine zusehen.

21685

Mencheres
01.05.19, 21:32
Achtung Achtung!
Eine dringende Verkehrsmeldung für alle Reisenden, die die Überfahrt von der A9 auf die A99 Richtung Süden nutzen.
Aufgrund eines roten Drachen ist mit Stau im Kurvenbereich zu rechnen.

21687

Hier noch ein Nachtrag zur Staumeldung von der Überfahrt zur A99 von der A9 Richtung Süden:

Der Stau löst sich allmählich auf und der Stauverursacher wurde einige Zeit später auf einem Familientreffen in der Nähe von München gesichtet.

21688

Moosmutzel
02.05.19, 07:30
Falls Miro auf seiner Deutschlandtour mal in Richtung Sachsen kommt, kann er gern auch mal bei meinem vorbeikommen! Der liebt Besuch

Mencheres
02.05.19, 16:27
Nach der langen Familienfeier am gestrigen Abend, die bis in den Morgen ging, entschloss sich Miro die heutige Strecke nicht selber zu fliegen(die letzte Drachenschorle war sicher schlecht).
Die erste Strecke legte er in einem Flixbus zurück, zur Überraschung der anderen Fahrgäste, die ihm umgehend einen Sitzplatz frei machten.
Leider hatte er nicht genügend Goldstücke für die komplette Strecke und sein Drachenfutter, dass er im Gepäck hatte, wurde nicht als Zahlungsmittel anerkannt (hätte er es doch nur vorher bei Emma in Goldstücke getauscht).
Das letzte Stück in den sonnigen Westen musste er daher trampen.

21689

Mencheres
03.05.19, 12:04
Schon fast eine Woche unterwegs und heute steht was besonderes an:


der Geburtstag von Jolly Jumper!

Viele Gäste haben sich angekündigt, wie zum Beispiel Tante Emma mit dem Glockel und der Waldhüter.
Daher ist den ganzen morgen hektisches Treiben in der Küche, damit alle Gäste nicht hungrig wieder nach Hause gehen müssen. Vielerlei Salate und andere Speisen werden vorbereitet, damit jeder auch sein Lieblingsgericht serviert bekommt. Auch der Kühlschrank ist mit Getränken befüllt und die Tische und Stühle aufgestellt.
Die Party kann starten, sobald die ersten Gäste eintrudeln.

21691

Mencheres
04.05.19, 20:42
Nach der Geburtstagsfeier stand für heute aufräumen auf der Tagesordnung. Leergut wegräumen, Geschirr spülen, Müll entsorgen und die Wohneinrichtung wieder sortieren sind nur einige der Dinge die gemacht werden mussten.
Danach legte sich Miro wieder schlafen mit den Kopfschmerzen, von wo die her kamen, bleibt ungeklärt, da Miro sich nur drachentaugliche Getränke ausgesucht hatte, gestern.

21695

Katz
05.05.19, 14:05
Kein Wunder, dass Miro Kopfweh hat.. der ganze Qualm in der Luft hat ihn wohl voll vernebelt...

Moosmutzel
05.05.19, 15:56
Das denke ich auch, da sind "kleine" Drachen doch ein bisschen empfindlich.

Mencheres
05.05.19, 21:32
Am heutigen verregneten Sonntag stand eigentlich nicht viel auf dem Tagesplan. Allerdings wurde kurzfristig dann doch eine Tour im Saarland gemacht, bei der Miro einen neuen Freund gefunden hat. Mit dem er schöne Stunden verbrachte und ihn wieder besuchen will, wenn der Wind ihn mal wieder in die Gegend trägt.

21705

Moosmutzel
06.05.19, 16:10
Ich sehe schon diese kleinen roten Drachen lieben kuschelige Haustiere

Mencheres
06.05.19, 19:20
Nach einigen Tagen im Saarland zog es Miro heute weiter und so ging es Richtung Norden über Belgien auf dem kürzesten Weg eben, bis nach Aachen.
Dort traf er auf ein weiteres Familienmitglied, welches ja vor kurzem in München nicht bei der Familienfeier dabei sein konnte und so hatten sie sich viel zu erzählen.

21706

Mencheres
08.05.19, 01:19
Nach dem langen Gespräch mit seinem Bruder gestern, machten sich die beiden heute auf den Weg in den nahe gelegenen Tierpark. Vor dem Tierpark entdeckten die beiden andere Artgenossen.

21716

Bei nähere Betrachtung wurde klar, dass es keine Drachen waren sondern Pegasi, die den Wagen vom Sonnengott Helios hinter sich herziehen.

Wie der Besuch im Tierpark so ablief ist >>>hier (https://forum.miramagia.de/showthread.php?t=17820)<<< zusehen

Mencheres
09.05.19, 00:05
Miro und sein Bruder machten heute einen Ausflug nach Köln und erkundeten da die Stadt, die beiden flogen am Schokoladenmuseum vorbei Richtung Dom wo sie eine kleine Panik auslösten, in den Zeitungen war später von Mirozilla die Rede.

21717

Später am Tag mussten sie sich dann von Papa Miro einen langen Vortrag über das Benehmen in Großstädten anhören und wie sie eine Massenpanik bei solchen Ausflügen vermeiden können.

21718

Mencheres
09.05.19, 19:21
Eigentlich war für heute ein weiterer Städtetrip geplant, leider macht da das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Daher beschlossen die Gebrüder Miro zu Hause zu bleiben und einen Lesetag zu machen. Sie durchsuchten die Bücherregale, wo sie diverse Zaubereibücher und Flugratgeber fanden.

21720

gruenerzwerg
10.05.19, 10:20
Beeindruckend der Gigantomiro ! :D

Moosmutzel
10.05.19, 20:46
Na sowas, den riesengroßen Miro würde mein Miro auch gern mal kennenlernen. Aber ich glaube da könnte er sich auch die ein oder andere Standpauke anhören....

Mencheres
11.05.19, 04:32
Nach etlichen schönen Tagen und einem anstrengenden Heimflug ist Miro sicher und gesund wieder zuhause angekommen.

21721

Miro bedankt sich auch bei allen Miramagiern, die diese schöne Reise erst möglich gemacht haben.

Annesüße
14.05.19, 11:34
Hoffentlich erholt sich Miro nun gut von seiner anstrengenden Reise! Viel Spaß weiterhin, kleiner Miro, weiter so!

(Moon)
14.05.19, 22:29
Willkommen zu Hause, Miro and Mencheres. : D

Domaris
19.05.19, 00:46
Nachdem Bruder Miro abgereist ist, dachte ich ja, dass wieder Ruhe im Hause Domaris einkehrt.

Aber da habe ich mich gehörig getäuscht.
Natürlich ist mein kleiner Drache durch den Besuch auf den Geschmack gekommen und beschloss kurzerhand, dass wir am Wochenende noch einen Tagestrip machen müssen. Das Wetter versprach immerhin etwas besser zu werden und so willigte ich nichtsahnend ein.

Da meine Dorfälteste in relativer Nähe zu mir wohnt, beschlossen wir also ihr einen Besuch in Mülheim (Ruhr) abzustatten und meldeten uns schonmal rechtzeitig an. Und weil ich genauso gerne wie Miro meine Umgebung anschaue, beschlossen wir mit dem Zug zu fahren.


21733
Erst mal schauen, wo der Zug abfährt...



21734
Eine Fahrkarte habe ich auch.


Je näher wir Köln kamen, desto hibbeliger wurde Miro und ich überlegte kurz, ob es sinnvoll wäre, ihn an die Leine zu nehmen. Zumal sich das Zugabteil aufgrund anstehender Fußballspiele in der Gegend füllte. Da ich aber nichts in meinem Rucksack hatte, um ihn effektiv anzubinden, schwor ich ihn darauf ein, dass er bitte auf seinem Platz sitzenbleibt.

Allerdings hielt das nur bis zum Kölner Hauptbahnhof. Kaum stand der Zug, flatterte Miro pfeilschnell zur Tür und hinaus. Beinahe bin ich hysterisch kreischend hinterhergerannt, aber zum Glück konnte ich ihn durch das Fenster beobachten und meine Verwunderung war riesig, als ein zweiter Miro auftauchte und beide kurz darauf zusammen zu unseren Plätzen zurückkehrten.

Nun hatte ich nicht nur auf den einen Miro aufzupassen sondern direkt auf zwei!


21735
Die Wiedersehensfreude war groß.


Immerhin blieben beide brav auf ihren Plätzen sitzen, bis wir angekommen sind. Die Brüder Miro und Miro unterhielten sich prächtig mit den zugestiegenen Fußballfans, obwohl es wirklich eng im Zug wurde.

Kurz bevor wir aussteigen mußten, hüpfte der jüngere Miro kichernd in meinen Rucksack und ich fragte mich, was ich davon zu halten habe...

Bei meiner Dorfältesten angekommen, gab es zunächst einmal eine Stärkung in Form von Spaghetti mit Tomatensoße. Das duftete so lecker, dass der in meinem Rucksack versteckte Miro es einfach nicht ausgehalten hat und ganz schnell auf den Tisch flatterte. Die Augen meiner Dorfältesten und ihrer Familie hätten nicht größer sein können, als da gleich zwei Miro's auf ihrem Tisch saßen und Nudeln schlürften.


21736
Lecker! mampf, schmatz


Nach dem Mittagessen haben sich beide dann eine Serie schneller Drachenrennen geliefert:


21737
Wer hier wohl wen aufweckt?


Im Anschluß daran, machten wir uns gemeinsam auf nach Essen zur Zeche Zollverein, einem umgestalteten Kohlebergwerks. Inspiriert durch den Kölner Mirozilla haben sich beide direkt auf dem Modell des Gelände's herumgetrieben und dabei ihren Spaß ganz ohne Massenpanik gehabt:


21738
Roarrr!


Aus Sicherheitsgründen haben wir von einer Besichtigung im Flöz abgesehen. Mit zwei Drachlingen kann man da nie vorsichtig genug sein.

Als Abschluß besuchten wir dann noch eine Ausstellung im Rhein-Ruhr-Zentrum. Dabei entwickelten sich die Brüder Miro zu hervorragenden Schnüfflern und versuchten sich am Agentenrätsel.


21739
Ich wär so gern ein Agent des Hohen Rates.

21741
Das ist ein tolles Büro!

21740
Erst mal ne Runde schnüffeln.


Es war bereits spät (nach 21 Uhr), als wir beschlossen, uns auf den Heimweg zu machen. Also kauften wir noch etwas Reiseproviant nach (ich hatte ja für nur einen Drachen gepackt) und ließen uns am Bahnhof absetzen. Brüderchen Miro fürchtete jedoch den Zorn von Papa Miro, wenn er heimkäme und beschloß einfach in Mülheim ansässig zu werden. (Die Standpauke von Papa Miro wenige Tage zuvor war beiden in nur zu guter Erinnerung. Man hat ihn nämlich bestens durch sämtliche Büros fauchen und grollen hören...)

Domaris
19.05.19, 00:47
Am Tag darauf (Sonntag) fand ich im Archiv meines Telefons die folgenden Nachrichten:

21742

colli
19.05.19, 19:03
vermisst papa miro nicht seinen fflüchtigen sohn?
nicht das er die polizei oder den hohen rat hniter herschickt

Domaris
02.06.19, 21:50
Papa Miro hat darauf verzichtet eine Vermißtenanzeige herauszugeben oder gar den Hohen Rat der Magier auf ihn anzusetzen, solange er regelmäßig mit Berichten seines Sprosses versorgt wird.

Offenbar hat er mich zum Boten für kommende Abenteuerberichte auserkoren, was ich also in Zukunft weiterführen werde :cool:

Domaris
03.06.19, 22:48
Tag 1:
Anreise
Auf dem langen Weg ermüdeten Miros Flügel und er legte eine Notlandung hin, nach der er eine Zwangspause einlegen musste bis sein Flügel verarztet war. Den Rest der Strecke mußte er dann vorsichtig zurücklegen.


21774


Tag 2:
Kinobesuch
Durch die Verletzung ausgebremst, ließen es die Gebrüder Miro am Tag darauf ruhig angehen und gingen abends nur ins Kino, wo sie sich den Film 'Avengers: Endgame' ansahen und sich Unmengen an Popcorn einverleibten. Auf dem Weg nach Hause meldete sich Miro 3 mit einem Plan für den nächsten Tag.


21773



Tag 3:
Dreiländerpunkt
Am Nachmittag stand ein Ausflug zum Dreiländereck auf dem Programm, daher schliefen die Brüder aus, um ausgeruht zu sein. Der Flügel war auch wieder verheilt, also konnte es losgehen. Da kam die Nachricht, dass sich Miro 3 verflogen hatte und es erst später losgehen würde. Mit Verspätung angekommen stellten die drei fest, dass das Labyrinth schon geschlossen hatte und alle 3 schauten sich bedröppelt an; was jetzt?
Sie flogen hoch zum Aussichtspunkt und begutachten das Labyrinth von oben sowie die schöne Aussicht bei traumhaften Sonnenschein.


21779


21775


21776




Im Anschluss gab es noch Softeis und belgische Fritten; ist das eigentlich genehmigte Drachennahrung?


21777



21778


Gegen 21 Uhr moserte Miro 1, dass er ins Bett müsse, da er tags darauf wieder den langen Heimweg antreten müsste. Schweren Herzens wurde Miro 3 verabschiedet, wobei die 3 heimlich tuschelten.
Was sie wohl wieder ausgeheckt haben? Man darf gespannt sein.